xxx Ein Familienunternehmen mit langer Tradition Weinbaubetrieb Meisenzahl

  • Das im Familienbesitz befindliche Anwesen, Freudenberger Str. 32 in Bürgstadt, kann sich einer langen, alten Weinbautradition rühmen.
  • Bereits in den Jahren vor 1880 übte Johann Martin Kling den Beruf als Häcker und Bauer aus.
  • Ab 1880 führte sein Sohn Adolf Kling den Weinbau mit Landwirtschaft fort.
  • 1922 übernahm Tochter Ottilie, geb. Kling, mit ihrem Mann Ludwig Meisenzahl den Weinbau-Landwirtschaftsbetrieb.
  • Ab 1965 führte Sohn Albert Meisenzahl mit Ehefrau Helene, geb. Weiß, das Anwesen.
  • Seit 1989 bewirtschaftet Erich Meisenzahl mit Ehefrau Gisela, geb. Ulrich, den Weinbau-Landwirtschaftsbetrieb.
  • 2002 erlernte Sohn Stefan den Beruf Winzer und stieg mit einer Rebfläche von 0,5 ha in den elterlichen Betrieb ein.
  • Im Juli 2006 schloss er erfolgreich seinen Techniker in Weinbau und Önologie in Weinsberg ab.
  • Im August 2008 heiratete Sohn Stefan seine langjährige Freundin Sabine, geb. Trautmann. Bereits ein Jahr später wurden die beiden stolze Eltern von ihrem ersten Kind, Jonas.
  • Im Dezember 2014 kam die Tochter Lina zur Welt.
  • Der Weinbaubetrieb wurde zum Jahreswechsel 2014/15 in eine GbR umgewandelt. Durch diese Betriebsumstellung ist nun auch Erichs zweiter Sohn Sebastian mit ins Unternehmen eingestiegen.
  • Im Jahr 2016 wurde beschlossen eine Brennerei einzurichten. Im Juli 2017 wurde die Anlage in Betrieb genommen.
  • Seit September 2017 befindet sich das Weingut in der Umstellung auf den biologischen Landbau.